Sunday, June 12, 2016

Meine Küchenschlacht


Mein Name ist Stephie,
ich werde in einigen Wochen 40 Jahre alt und bin absolut pink verliebt!
Manchen würde mich als quirlig und immer gut gelaunt bezeichnen. Ich finde das liebenswert, verrückt und perfektionistisch dabei nicht fehlen dürfen.
Ich lebe zwischen Hameln und Hannover in einer kleinen Stadt, mit meinem Sohn und meinem Kater in einer ca. 60 qm großen Dachgeschosswohnung.




Im vergangenen Jahr habe ich mich aus meinem Schlafzimmer auf eine Schlafsofa im Wohnzimmer umgesiedelt, da ich den Raum für all meinen Foto "Schnick Schnack", wie es mein Sohn nennt, benötige.
Eigentlich befinden sich, bei genauerem Umsehen, überall in Küche, Wohnzimmer und Flur Spuren meines wundervollen Hobbys/Beruf. Da ich gelernte Floristin bin, fließt kreativ zu sein praktisch durch meine Adern.

Aber durch eine ausgeprägte Form von Heuschnupfen, bei dem ich beinahe auf alles allergisch reagiere was grünt & blüht, musste ich meinen Beruf leider aufgeben. Vier Jahre nach meiner Abschlussprüfung, als ich gerade die Meisterschule beginnen wollte, um wenigstens als Lehrkraft an der Berufsschule tätig zu sein, wurde ich schwanger ... aber der kleine Mensch war mir wichtiger als meine beruflich Zukunft.




Da mein Sohn mit einer Entwicklungsverzögerung auf die Welt gekommen ist, kann ich Ihn selbst heute noch nicht länger als eine dreiviertel Stunde alleine lassen. Aus diesem Grund kann ich auch nur Stundenweise arbeiten gehen.
Als mein Sohn sich zum 8 Geburtstag, also 2012, eine ganz besondere Torte gewünscht hatte, bin ich als damaliger neue Besitzer eines PC in das mir bis dahin vollkommen fremde Internet gegangen um via Google nach Ideen für diesen Kuchen zu suchen.
Dabei bin ich auf Blogs ( die mir noch weniger sagten als das www ) gestoßen, die sich mit Rezepten und schicken Bildern beschäftigten. Das fand ich toll, so würde ich etwas "raus" kommen und kann meiner back & koch Leidenschaft nachgehen. Da mir die Decke auf den Kopf gefallen ist, und ich dringend etwas Ablenkung brauchte die ich von zu Hause aus in unser Leben einbauen konnte, war das perfekt für mich.



Nicht wissend, wie, wo und was ich da tat, suchte ich mir eine Plattform auf der man sich einen Blog einrichten konnte, drückte ein paar Tasten, und schaute dabei rüber in meine doch leicht Chaotische Küche, und gab als Bezeichnung Meine Küchenschlacht ein und ging online. Der Name ist bei mir bis heute Programm. Ich lebe in einem kreativen Chaos wenn ich arbeite ;-)


Der Kuchen mit dem alles begann ist dieser:



Danach habe ich mich durch Trends leiten lassen. Habe vieles ausprobiert. Motivtorten und Cupcakes hergestellt. Bis ich irgendwann feststellte das mir die Fotografie besser liegt wie ich jemals vermutet hätte. Und so habe ich mich in diese Richtung weiterentwickelt.


Mit viel üben, belesen und noch mehr üben. Angefangen habe ich mit einer kleinen Digicam, die lange Zeit vollkommen ausreichend war, bin dann auf eine Lumix Traveler Cam umgestiegen und habe mir letztes Jahr eine Panasonic Lumix DCM FZ-200 zugelegt.

Eine Spiegelreflex Camera hatte ich kurzzeitig, bin aber mit dem Ergebnis und dem handeling nicht zufrieden gewesen. Gerade denke ich darüber nach, mir eine Panasonic Lumix DMC-G6KEG-K mit wechselbaren Objektiven zuzulegen.

Ansonsten gibt es keine Technik wie Kunstlicht o.ä. nur Tageslicht mit Schokokuss Karton zum Reflektieren. Ich arbeite ebenfalls nicht mit Stativ. Ich finde, dass die Bilder lebendiger werden, und schönere Winkle bekommen, wenn mit der Hand geknipst wird. Und ein klitzekleines bisschen in Light Room zum nach hübschen der Bilder.




Meinen Haushalt erledige ich, nebenbei. Meist unter der Woche, zwischen backen, kochen und fotografieren. Die Wartezeiten bis ein Gericht gar-, oder abkühlt ist eignen sich bestens dazu.


Ich backe und koche wonach mir der Sinn steht. Immer spontan, selten Vorgeplant. Nur bei Saisonalen Früchten und Gemüse plane ich, zumindest innerhalb der Saison ;-) ein wenig vor. Aber Blaubeeren & Co (solange sie aromatisch sind) und die das ganze Jahr in den Supermärkten angeboten werden, kommen je nach Lust & Laune auch auf den Tisch.

Trends eifere ich nicht mehr hinterher. 

Auch was Foodsyling & Foodphotographie Trends betrifft, mache ich das was mir gerade zusagt. Also nicht alles auf shabby und dunkel getrimmt. Ich lasse das fertige Produkt, sei es süß oder herzhaft zu mir sprechen und entscheide dann wie ich es ablichten möchte.
Manchmal weiß ich schon ganz genau wenn ich die Idee zu einem Rezept habe wie das spätere Bild aussehen soll. Und es wird dann zu 98 % auch genauso.
Oftmals wächst das Set erst wenn ich anfange zu fotografieren. Die Sucht, die sich in den Jahren als ernsthaft manifestiert hat, ist das ich an keinem schicken Teller, Tasse, Schälchen oder Tuch vorbei gehen kann. Gezählt habe ich meinen Schatz bisher noch nicht, aber es ist beachtlich. Ebenso die Hinter und Untergründe wie Latten usw. sind nicht weniger viel.




Meine Ideen zu den Rezepten habe ich z.B. wenn ich durch die Obst & Gemüse Abteilung des Supermarkts schlendere, mir Zeitschriften ansehe oder durch das Netz surfe.

Oder ich etwas Bestimmtes verarbeiten möchte. Manchmal habe ich spontane Eingebungen.
Meist fallen mir die besten Ideen morgens ein, wenn mein Sohn gerade mit dem Taxi abgeholt wurde und ich mit einem Latte Macchiato am Küchentisch sitze, und den Tag beginnen lasse.
Ich habe eine lange Ideen Liste, die schneller länger wird, als das ich sie abarbeiten könnte. Rezeptideen sprudeln förmlich aus mir heraus. Ich gehe mit Rezepten eine Weile Schwanger und arbeite in meinem Kopf viel damit. So habe ich das große Glück das 99 % der Rezepte sofort gelingen und harmonisch sind.



Die Texte zu den Posts ( die ich meist lange vor der Veröffentlichung vorbereitet habe, also eigentlich nie 1:1 blogge ) schreibe ich wenn ich ruhe habe. An den Tagen wo ich nicht arbeiten gehe, und alleine zu Hause bin. Dann sind im Schnitt 3-4 Blogposts die ich tippe, die Bilder aufarbeite und einfüge. das ist dann mein "Büro Tag ".

Das allerwichtigste aber ist, das ich Liebe was ich mache. Jedes Rezept, jedes Bild ist mein " Baby" ich kann ohne diese Arbeit nicht mehr sein. Sie erfüllt mich komplett und macht mich sehr glücklich. Auch wenn selbstverständlich viel Zeit, Energie, ja und Kosten in diesem Blog stecken, ohne Meine Küchenschlacht würde mir etwas fehlen.





Ich habe mich in den letzten Jahren viel verändert, verbessert und dazugelernt. Aber das Mysterium Computer ist und bleibt für mich ein Buch mit sieben Siegeln.
Mehr als das was ich tue versteh ich einfach nicht, und wenn einmal etwas nicht läuft wie gewohnt bin ich heillos aufgeschmissen.

Ihr findet mich bei

Instagram - https://www.instagram.com/kuechenschlacht/

Facebook - https://www.facebook.com/MeineKuechenschlacht?ref=hl

Pinterest - https://de.pinterest.com/meinekuechensch/

Und auf meinem Blog - http://www.meinekuechenschlacht.de/


Alles liebe und bis bald
Eure Stephie