Sunday, May 27, 2012

*Villa Lieblich*


Hallo, mein Name ist Doris.

Ich lebe mit meinem Mann und unseren zwei Kindern in Kärnten/Österreichs.  
Meine großen Leidenschaften sind neben meiner Familie das Fotografieren und Dekorieren.

Ich verfolgte schon seit längerem (als stiller Leser) viele tolle Blog´s und so bekam ich Lust meine Bilder auf einer eigenen Seite zu veröffentlichen.



Die Art zu fotografieren hat sich sicher in diesem Jahr etwas verändert, lernt man doch von anderen Blog´s sehr viel dazu.
Mein Lieblings-Bearbeitungsprogramm ist aber immer noch Photoscape und GIMP



*VillaLieblich* ist mein zweiter Blog.
Begonnen hat alles im Janner 2011 mit *Seelenstübchen* den ich leider vor einiger Zeit geschlossen habe (es gab immer wieder Probleme mit dem „ü“ in Seelenstübchen)
Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, denn so eine persönliche Webseite ist schon etwas Besonderes, man steckt doch sehr viel Liebe und Zeit hinein.




Mit einem lachenden und einem weinenden Auge ging es nun in eine neue „Bloggerzukunft“.
Der neue Name wurde schnell gefunden, ist doch lieblich ein ganz bezauberndes Wort und ich habe es auch sehr gerne etwas lieblich um mich herum;)




In meinem Blog geht es um Blumen, Dekorationen, Inspirationen und auch ein kleiner Teil von einem selbst.
Eines meiner Lieblingszitate beschreibt es ganz gut:

Das eine Auge des Fotografen schaut weit geöffnet durch den Sucher, das andere, das Geschlossene, blickt in die eigene Seele.
* H. C. Bresson*

Es würde mich sehr freuen wenn Ihr mich in meiner *Villa Lieblich* besucht.

Alles LIEBE für Euch♥Doris

Sunday, May 13, 2012

Katharina kocht.



Hallo Ihr Lieben,

mein Name ist Katharina, ich bin 33 und mein Foodblog, mein Testesser und ich wohnen im Norden Hamburgs.

Auf meinem Blog Katharina kocht. versuche ich mich seit Oktober 2010 an der Kombination von alltagstauglicher Küche und Besonderem. Ich möchte Klassiker genauso zu Wort kommen lassen wie geschmackliche Newcomer und ungewöhnliche Kombinationen. Meistens vegetarisch, sehr gern auch für den süßen Zahn, und im besten Fall mit einem guten Foto. 




Die Entscheidung, einem eigenen Blog zu starten, fiel eher spontan. Nach meinem Umzug vom Süden in den Norden nahm Kochen plötzlich einen noch größeren Stellenwert in meinem Leben ein als bisher – na klar, Liebe geht durch den Magen, und zu zweit macht Kochen und Genießen auch viel mehr Spaß! – und irgendwie wollte ich diese Leidenschaft mit anderen teilen, ohne alle meine Mitmenschen mit dem Thema Kochen vollzuquatschen.




Ich hatte schon seit einiger Zeit amerikanische Foodblogs bewundert, liebte Smitten Kitchen und Bakers Royale - und plötzlich stellte ich fest, dass diese Blognummer ja irgendwie doch ganz einfach ging. Innerhalb von 5 Minuten hatte ich einen Account eingerichtet und begann damit meinen Weg durch die Bloggerwelt. 



 
Ich kann mich noch erinnern, wie aufgeregt ich war, als ich meinen ersten regelmäßigen Leser hatte…. meinen ersten Kommentar… Seither macht mir das Bloggen immer mehr Spaß, ich habe tolle Leute kennen gelernt, wunderbare Blogs entdeckt und finde den regen Austausch innerhalb der Community einfach großartig. Ich liebe die kleinen Geschichten „nebenbei“, die Stories, welche die Rezepte, Tutorials und Empfehlungen umrahmen. Blogs sind meine liebste Inspirationsquelle für die Küche, aber auch für unser Zuhause, für Lifestyle, für Mode oder Kultur.




Ich habe schon hin und wieder darüber nachgedacht, meinen Blog auf andere Themen auszuweiten, aber letztlich ist Kochen und Backen das, was ich am besten kann und was mir am meisten Spaß macht, auch im Bloggen, im Beschreiben und im Fotografieren. 




Mich freut es immer wieder, wenn nicht nur „virtuelle“, sondern auch persönliche Freunde und die Familie sagen, dass ihnen ein Blogpost oder ein Foto besonders gefallen hat oder sie etwas unbedingt ausprobieren möchten, oder ob ich nicht noch einen Trick parat hätte? Oder wenn sie mir die Daumen drücken und mitfiebern, wenn eine Einreichung von mir bei einem Blogevent zur Wahl steht. 




Meinen Schreibtischjob mag ich sehr, auch wenn er so gar nichts mit Essen und Trinken zu tun hat, von den Mittags- und Kaffeepausen mal abgesehen. Deshalb ist das Kochen für mich der perfekte Ausgleich – und ich lasse meine Kollegen immer gern an den Ergebnissen aus meiner Küche teilhaben.

Auf Euren Besuch auf Katharina kocht. freue ich mich sehr!
Lieben Dank an Jutta, dass ich mich hier verewigen durfte.

Herzlichst
Katharina

Wichtige Information:
Am 21.03.2017 hat Katharina auf ihrem Blog HIER geschrieben, dass sie den Blog nicht mehr weiter schreibt.
Schade ...